Meine Nähwerkstatt

Hompage

Vor zehn Jahren habe ich mich nach langer Abstinenz wieder an die Nähmaschine gesetzt und bin seither nicht mehr davon los gekommen. Auf dieser Seite zeige ich meine Garderobe, die ich für mich nähe, nur selten profitieren andere davon. Hier findet man Schritt für Schritt Beschreibungen, kleine Anleitungen und Geschichten rund ums Nähen.

Galerie
Galerie
Work in Progress
Work in Progress
Anleitungen
Anleitungen
Textiles Allerei
Textiles Allerei
Mitmachen
Mitmachen


Aktueller Beitrag (Blog)

Aprilgeschneck

Ich liebe Nähpodcasts. Auf dem Weg zur Arbeit höre ich sie regelmäßig, beim Bügeln und gerne auch beim Nähen im Nähzimmer, wenn es mein Nähstück zulässt. Mir gefallen besonders die unterschiedlichen Kategorien, der Rückblick was in der letzten Zeit entstanden ist, was geplant wird, für die Zukunft, neu Entdecktes on- und offline etc. Da ich keinen eigenen Podcast habe, muss der Blog herhalten, für eine Sammlung dessen, was sich bei mir im letzten Monat so getan hat und so wurde..



Über mich

Meine Name ist Ute, ich bin die Mutter der Schneckennasen, unsere Zwillinge, die ich am Anfang meiner Nähkarriere ausgestattet habe. Inzwischen sind die beiden zu alt, um sich noch von mir benähen zu lassen, also nähe ich hauptsächlich für mich. Der Name ist geblieben, so kennt man mich in der Nähcommunity.

 

Ich habe das Nähen von meiner Mutter gelernt. Ich komme aus einer Generation, in der es noch üblich war Kleidung selbst zu nähen, weil man sich Kaufkleidung nicht leisten konnte. Das war noch bis ich 20 Jahre alt war der Fall. Ich wollte danach nichts mehr von selbst genähter Kleidung wissen, trotzdem habe ich mir mit 22 Jahren eine Nähmaschine gekauft, denn ein Haushalt ohne Nähmaschine, war in meiner Familie unmöglich, das gehörte dazu, wie ein Herd. Ich habe immer wieder kleine Dinge genäht, aber so richtig erst wieder angefangen, als meine Tochter mit drei Jahren ein Zaubererkostüm haben wollte.

 

Bereits seit 2006 blogge ich, seit 2007 übers Nähen, also seit über 10 Jahren. Den alten Blog gibt es nicht mehr, zu viel Privates war darin enthalten, damals noch unproblematisch, heute möchte ich das nicht mehr. Aber die wichtigsten Inhalte habe ich hierher übernommen.Denn hier soll es vor allem ums Nähen von Kleidung gehen, um Handarbeiten, um Textilien, um Handwerk, denn das ist die Schneiderei.

 

Ich komme aus Franken, wohne sehr ländlich, arbeite aber in einem Beruf, in dem man ein bestimmtes Maß an Businesskleidung braucht. Meine Kleidung muss also zwei Ansprüchen genügen, einmal muss sie geeignet sein für lange Spaziergänge mit dem Hund über den Rangau, aber auch für die Kanzlei. Aber ich experimentiere auch mit Nähtechniken, mit Materialien und liebe Geschichten rund im den Stoff.

 

Ich bin weit davon entfernt, mir meine gesamte Garderobe selbst zu nähen, aber wenn ich ehrlich bin, ist das mein Ziel.

 

Ich nähe lieber mit Webware als mit Jersey, insbesondere schöne Wollstoffe haben es mir angetan. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Stoffquellen und Inspirationen. Und liebe es, mich mit Gleichgesinnten über mein Hobby auszutauschen. Regionale Anbieter, ob bei Stoffen oder bei Zubehör liegen mir am Herzen, darüber werde ich gerne berichten.